Weitere Steuerentlastungen für Arbeitnehmer in 2015 möglich

2015-smartphone-584701_1920
Für 2015 sind weitere, leichte Steuerentlastungen für Arbeitnehmer möglich. Als Reaktion auf den neusten Existenzminimumbericht der Bundesregierung liegt ein Entwurf des Bundesfinanzministeriums vor, der vorsieht, dass bis 2016 der steuerliche Grundfreibetrag für Alleinstehende in zwei Stufen bis 2016 angehoben werden soll. Das Bundesfinanzministerium geht demnach davon aus, dass der Grundfreibetrag in 2015 von derzeit 8.354 Euro um 118 auf zunächst 8.472 Euro angehoben werden muss. Im Jahr 2016...
More

Änderungen bei der Einkommensteuer 2015

steuern-tax-office-233345_1280
Höherer Steuerabzug für die Altersvorsorge Ab dem 1. Januar 2015 gelten für die private Altersvorsorge neue Besteuerungsgrundlagen bei den Sonderausgaben. Statt bisher 78 % können für 2015 nun 80 % der Altersvorsorge-Beträge im Rahmen der Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden. Diese Änderung gilt für Anlagebeträge bis max. 24.000 Euro bei Alleinstehenden und bis max. 48.000 Euro für Verheiratete. Somit können für das Jahr max. 19.200 Euro bei Alleinstehenden (38.400 Euro bei Verheir...
More

Automatisierte Abführung der Kirchensteuer im Rahmen der Abgeltungsteuer

finanzamt-tax-office-233345_1280
Wer steuerpflichtige Einkünfte aus Kapitalvermögen erzielt und Mitglied einer Religionsgemeinschaft ist, die Kirchensteuer erhebt, muss Kirchensteuer auch auf die Abgeltungsteuer zahlen. Die Kirchensteuer beträgt je nach Bundesland 8% oder 9% des Abgeltungsteuerbetrags. Das automatisierte Verfahren zur Berücksichtigung der Kirchensteuerpflicht im Rahmen der Abgeltungsteuer auf Kapitalerträge (z. B. Zins- oder Dividendenerträge, aber auch Kursgewinne) gilt zum 1. Januar 2015. Dazu erfolgte im ...
More

Erhöhung der Grunderwerbsteuer

building-plan-354233_1920
Zum 1. Januar 2014 haben vier Bundesländer ihre Grunderwerbsteuersätze erhöht. Bremen und Niedersachsen verlangen künftig 5 % des Kaufpreises statt bisher 4,5 %. In Berlin steigt der Satz von 5 auf 6 % und in Schleswig-Holstein von 5 % sogar auf 6,5 % und ist damit bundesweiter Spitzenreiter. In Hessen hat die neue schwarz-grüne Landesregierung beschlossen, dass die Grunderwerbsteuer zum 1. August 2014 auf 6 % ansteigen soll.   Höhe der Grunderwerbsteuer in den Bundesländern ...
More

Auch der längere Weg zur Arbeit ist absetzbar

stau-traffic-143391_1280
Eigentlich kann nur die kürzeste Strecke zum Arbeitsplatz bei der Steuererklärung geltend gemacht werden. Der Bundesfinanzhof hat Anfang Februar in einem Urteil klargestellt, dass auch Ausnahmen möglich sind. Wenn ein längerer Weg zur Arbeit verkehrsgünstiger ist als die kürzeste Strecke, kann der Arbeitnehmer die Entfernungspauschale für den längeren Weg in Anspruch nehmen. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) in München Anfang Februar in zwei veröffentlichten Urteilen entschieden. (Az.: VI R ...
More