Änderungen bei der Einkommensteuer 2015

steuern-tax-office-233345_1280
Höherer Steuerabzug für die Altersvorsorge Ab dem 1. Januar 2015 gelten für die private Altersvorsorge neue Besteuerungsgrundlagen bei den Sonderausgaben. Statt bisher 78 % können für 2015 nun 80 % der Altersvorsorge-Beträge im Rahmen der Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden. Diese Änderung gilt für Anlagebeträge bis max. 24.000 Euro bei Alleinstehenden und bis max. 48.000 Euro für Verheiratete. Somit können für das Jahr max. 19.200 Euro bei Alleinstehenden (38.400 Euro bei Verheir...
More

Sicherung von Kundeneinlagen bei privaten Banken

coins-361488_1280
Durch den gesetzlichen Einlagensicherungsfonds sind bei der Insolvenz eines Kreditinstituts bis zu 100.000 Euro pro Institut und Kunde geschützt. Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken sowie die privaten und öffentlichen Banken haben zusätzlich eigene Sicherungsfonds, die einspringen, wenn die Grenze von 100.000 Euro überschritten wird.   Ab 2015 wird der Schutz bei den privaten Banken etwas reduziert. Die jetzige Grenze sinkt von 30 % des haftenden Eigenkapitals des jeweiligen Kredi...
More

Höherer Streitwert beim Ombudsmann-Verfahren

waage_scales-303434_1280
Sparer und Anleger können künftig auch bei größeren Streitigkeiten mit ihrer Bank ohne Einschaltung eines Gerichts zu ihrem Geld kommen.   Vom 1. Januar 2015 gilt für das Schlichtungsverfahren der privaten Banken ein verdoppelter bindender Streitwert von 10.000 Euro. Das bedeutet, dass die Kreditinstitute bis zu diesem Streitwert an die Entscheidung des Ombudsmannes gebunden sind.   Das Ombudsmannverfahren ist für die Kunden der teilnehmenden privaten Banken kostenlos. Sie...
More

Handelskalender 2015

börse01_profits-544953_1280
Die Deutsche Börse AG hat Anfang Dezember den Handelskalender für das Jahr 2015 veröffentlicht. Erstmals findet am Pfingstmontag (25. Mai 2015) kein Aktienhandel an der Frankfurter Wertpapierbörse statt. Dies wird zum einen damit begründet, dass am Pfingstmontag auch in den USA, in Großbritannien, in der Schweiz und in Österreich kein Aktienhandel stattfindet. Zum anderen steht für die Kreditinstitute und die Broker am Feiertagshandel der Aufwand in keinem Verhältnis zum Ertrag. Die Deutsche ...
More

Automatisierte Abführung der Kirchensteuer im Rahmen der Abgeltungsteuer

finanzamt-tax-office-233345_1280
Wer steuerpflichtige Einkünfte aus Kapitalvermögen erzielt und Mitglied einer Religionsgemeinschaft ist, die Kirchensteuer erhebt, muss Kirchensteuer auch auf die Abgeltungsteuer zahlen. Die Kirchensteuer beträgt je nach Bundesland 8% oder 9% des Abgeltungsteuerbetrags. Das automatisierte Verfahren zur Berücksichtigung der Kirchensteuerpflicht im Rahmen der Abgeltungsteuer auf Kapitalerträge (z. B. Zins- oder Dividendenerträge, aber auch Kursgewinne) gilt zum 1. Januar 2015. Dazu erfolgte im ...
More

Geldanlage Unternehmensanleihen – Neues Premium-Handelssegment

Unternehmensanleihen bringen oft noch deutlich höhere Zinsen als Bundesanleihen und Tagesgelder und bieten gleichzeitig ein hohes Maß an Sicherheit, sofern es sich bei den Emittenten um solide Firmen handelt. Bei Anleihen von DAX-Konzernen wie BMW oder Siemens sind je nach Laufzeit aktuell Renditen von 3-4 % p.a. möglich. Doch viele Anleger haben Unternehmensanleihen noch gar nicht auf der Rechnung. Die Deutsche Börse AG, die Betreiberin der Frankfurter Wertpapierbörse, will das nun ändern un...
More