Auch der längere Weg zur Arbeit ist absetzbar

stau-traffic-143391_1280
Eigentlich kann nur die kürzeste Strecke zum Arbeitsplatz bei der Steuererklärung geltend gemacht werden. Der Bundesfinanzhof hat Anfang Februar in einem Urteil klargestellt, dass auch Ausnahmen möglich sind. Wenn ein längerer Weg zur Arbeit verkehrsgünstiger ist als die kürzeste Strecke, kann der Arbeitnehmer die Entfernungspauschale für den längeren Weg in Anspruch nehmen. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) in München Anfang Februar in zwei veröffentlichten Urteilen entschieden. (Az.: VI R ...
More

Bearbeitungsgebühren für Kredite unzulässig

calculator-1818
Bearbeitungsgebühren für Kredite sind eigentlich nicht zulässig. Das hält viele Banken oder Sparkassen aber nicht davor ab, sie trotzdem zu berechnen. Kunden sollten jetzt ihre Kreditunterlagen prüfen und ihre Ansprüche sichern. Auch wenn es so im Kleingedruckten steht: Banken dürfen für einen Privatkredit kein einmaliges Bearbeitungsentgelt verlangen. Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Zweibrücken hervor. Eine entsprechende Bestimmung in den allgemeinen Geschäftsbedingu...
More

Geldanlage Unternehmensanleihen – Neues Premium-Handelssegment

Unternehmensanleihen bringen oft noch deutlich höhere Zinsen als Bundesanleihen und Tagesgelder und bieten gleichzeitig ein hohes Maß an Sicherheit, sofern es sich bei den Emittenten um solide Firmen handelt. Bei Anleihen von DAX-Konzernen wie BMW oder Siemens sind je nach Laufzeit aktuell Renditen von 3-4 % p.a. möglich. Doch viele Anleger haben Unternehmensanleihen noch gar nicht auf der Rechnung. Die Deutsche Börse AG, die Betreiberin der Frankfurter Wertpapierbörse, will das nun ändern un...
More

Fehler beim Online-Banking – Kunden haften

Weil ein Rentner wegen einer betrügerischen Anzeige auf der vermeintlichen Bank-Homepage zehn TAN-Nummern weitergegeben hat, verliert er 5.000,00 Euro. Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass er hierfür die Verantwortung trägt. Wenn Bankkunden beim Online-Banking auf Betrüger hereinfallen und ihre Geheimzahlen weitergeben, bleiben sie auf dem Schaden sitzen. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH, AZ: Bundesgerichtshof XI ZR 96/11) Ende April jedenfalls für zurückliegende Fälle entschieden....
More