Elektronische Gesundheitskarte als alleiniger Nachweis für Krankenversicherung

Vom 1. Januar 2015 an gilt die Gesundheitskarte beim Arzt oder im Krankenhaus als alleiniger Nachweis der Krankenversicherung. Die alten Krankenversichertenkarten verlieren mit diesem Tag ihre Gültigkeit; unabhängig davon, welche Gültigkeitsdauer auf der Karte aufgedruckt ist.

 

gesundheitskarte_sick-card-491715_1280Wenn Versicherte keine gültige elektronische Gesundheitskarte vorlegen können, müssen sie innerhalb von zehn Tagen nach der Behandlung dem Arzt eine gültige elektronische Gesundheitskarte nachreichen. Alternativ kann auch eine Einzelfallbestätigung der Krankenkasse, dass zum Zeitpunkt der Behandlung ein Leistungsanspruch bestand, vorgelegt werden.

 

Wenn der Versicherte keinen gültigen Versicherungsnachweis erbringt, kann der Arzt eine Privatrechnung stellen. Der Versicherte hat dann noch die Möglichkeit, bis zum Ende des Quartals einen entsprechenden Versicherungsnachweis vorzulegen. Der Arzt muss dann die Privatvergütung zurückerstatten. Erfolgt der Nachweis nicht innerhalb dieses Zeitraums, muss der Versicherte die Kosten privat bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.